Zurück zur Übersicht

Feierliche Matinee am Tag der Deutschen Einheit

3. Oktober 2018 | 11:00 Uhr | BadnerHalle

Festrednerin Dr. Melinda Crane spricht über „Politik der Wut: Wie schwindendes Vertrauen die Demokratie herausfordert“

Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch lädt alle Rastatterinnen und Rastatter herzlich ein zur feierlichen Matinee am Tag der Deutschen Einheit am Mittwoch, 3. Oktober 2018, 11 Uhr, in der BadnerHalle Rastatt. Festrednerin in diesem Jahr ist Dr. Melinda Crane, US-amerikanische Journalistin und Publizistin. Das Thema ihrer Rede lautet „Die Politik der Wut: Wie schwindendes Vertrauen die Demokratie herausfordert“. Dabei spannt sie den Bogen von der Politik Donald Trumps über Europa bis hin zu den aktuellen Ereignissen in Chemnitz. Die musikalische Gestaltung übernimmt die Philharmonie Baden-Baden unter der Leitung des Rastatter Musikbotschafters Frank Dupree mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn. Als Solist an der Trompete begleitet Maximilian Sutter die Philharmonie. Im Türkenlouis-Saal der BadnerHalle stehen rund 500 Sitzplätze zur Verfügung. Die Rede wird in die Gebärdensprache übersetzt. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenlos.

Gastrednerin Dr. Melinda Crane
Dr. Melinda Crane, Jahrgang 1956, ist US-amerikanische Journalistin, Publizistin, politische Kommentatorin und politische Chefkorrespondentin des Senders „Deutsche Welle“. Für den Nachrichtensender n-tv kommentiert sie die US-Politik.
Melinda Crane hat Zeitgeschichte an der Brown University und Jura an der Harvard Law School studiert und über Politische Ökonomie an der Fletcher School of Law and Diplomacy promoviert. Nach ihrem Studium in den USA wandte sie sich in Deutschland dem Journalismus zu. Als internationale Beraterin der Sendung „Sabine Christiansen“ produzierte Crane unter anderen Interviews mit Kofi Annan, Bill Clinton, Hillary Clinton und George Bush. Sie schreibt regelmäßig Beiträge für große Zeitungen und Magazine in Deutschland und den USA wie beispielsweise das New York Times Magazine, den Boston Globe oder Internationale Politik.
Häufig wird sie als Expertin oder Podiumsgast in Fernseh- und Hörfunksendungen eingeladen und moderiert internationale Podiumsdiskussionen und Konferenzen mit hochrangigen Teilnehmern. Unter anderem am Goethe-Institut und der Deutsche-Welle-Akademie gibt die US-Amerikanerin Seminare. Für ihren Beitrag zur transatlantischen Verständigung erhielt sie 2014 den Steuben-Schurz Medienpreis.

Bildunterschrift:
In diesem Jahr spricht die US-Amerikanerin Dr. Melinda Crane bei der Matinee über ein hochaktuelles Thema: „Die Politik der Wut“. Fotorechte: Melinda Crane, Verwendung honorarfrei

Veranstalter: Stadt Rastatt

Tickets

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenlos.
3. Oktober 2018
Beginn: 11:00 Uhr
Anfahrt zum Veranstaltungsort